Universität für angewandte Kunst Wien

Portrait Florian Bettel

Florian Bettel

Projektleitung

Florian Bettel, promovierter Kulturwissenschaftler, seit April 2014 an der Angewandten (Abt. Kulturwissenschaften, Support Kunst und Forschung). Zuvor Post-Doc am Schwerpunkt Wissenschaft und Kunst (Univ. Salzburg, Univ. Mozarteum Salzburg), 2010–2012 wiss. Mitarbeiter im Projekt „Living Rooms: The Art of Mobilizing Belonging(s)“ (WWTF). Arbeitsschwerpunkte sind Themen der Technikgeschichte, Kultur(en) des Wohnens, Sepulkralkultur sowie künstlerische und kuratorische Tätigkeiten.

Portrait Alexandra Frank

Alexandra Frank

Alexandra Frank, Studium der Publizistik- und Kommunikationswissenschaft/Philosophie, seit Oktober 2002 an der Universität für angewandte Kunst, zunächst Universitätsassistentin bei Erwin Wurm/Abteilung Kunst und kommunikative Praxis, aktuell tätig in der Abteilung für Universitäts- und Qualitätsentwicklung, u.a. zuständig für die Erstellung der Wissensbilanz, speziell für die Datenerhebung und -auswertung und die Weiterentwicklung des dafür verwendeten Dokumentations-Tools.

Portrait Sandra Hauzmayer

Sandra Hauzmayer

Sandra Hauzmayer, Bioinformatikerin und Webentwicklerin, seit November 2017 Mitarbeiterin am Projekt Portfolio/Showroom an der Universität für angewandte Kunst Wien. Zuvor Front-End-Webapplikationsentwicklung für ein Tool zur Analyse von genetischen Varianten und Entwicklung einer bioinformatischen Pipeline für Metagenomanalyse, Studium Biologie (Universität Wien, 2001–2010) und Bioinformatik (FH Campus Wien, 2014–2016).

Portrait Philipp mayer

Philipp Mayer

Philipp Mayer, Web und App Entwickler, arbeitet seit 2015 an der Entwicklung der „Base Angewandte“ (Universität für angewandte Kunst Wien). Er studierte Medieninformatik an der TU Wien und hat über 18 Jahre Programmiererfahrung, unter anderem durch Anstellungen und Freelance-Tätigkeiten für Wunderman PXP, Limesoda und Pro mente Burgenland. In seiner Freizeit unterstützt er angehende Künstler/innen bei der Entwicklung von digitalen Kunstprojekten mit Technologien wie Raspberry Pi, Arduino und Processing.

Portrait wiebke Miljes

Wiebke Miljes

Wiebke Miljes studierte Medienwissenschaften und Geschichte in Bochum und Wien. Nach Stationen im Kulturmanagement, u.a. in der Leitung des internationalen Videofestivals Bochum, arbeitet sie seit 2015 an der Universität für angewandte Kunst Wien. Im Bereich Support Kunst und Forschung ist sie für die Entwicklung und Begleitung zahlreicher (Forschungs-) Projekte zuständig und betreut das Venedig Biennale Archiv Austria.

Portrait Emilie Sengstschmidt

Emilie Sengstschmidt

Emilie Sengstschmid studierte Computer- und Mediensicherheit am FH Campus Hagenberg im Mühlviertel (OÖ). Danach war sie als Softwareentwicklerin bei Bundesrechenzentrum GmbH im Front- und Backendbereich an der Neu- und Weiterentwicklung des IT-Systems Abgabeneinhebung (Bundesministerium für Finanzen) beteiligt. 2013 folgte das Masterstudium Wirtschaftsinformatik an der Universität Wien. Seit April 2016 ist sie an der Angewandten (Abt. Support Kunst und Forschung) als Softwareentwicklerin tätig.

basis Wien

Portrait Helene Baur

Helene Baur

Helene Baur, geb. 1985 in Graz. 2006–2011 Assistenz Lioba Reddeker, Gründerin der basis wien. Seit 2011 Leitung basis wien – Archiv und Dokumentationszentrum für zeitgenössische Kunst. 2012 Gründung der CATALOG KG mit Verena Lindner und Andrea Neidhöfer, Software zu Sammlungsverwaltung und Werkverzeichniserstellung; Gemeinsam mit Joachim Baur ab 24.11.2012 Projekt ZOLLAMT – Musealisierung als Zivilisationsstrategie,  Mitherausgeberin des Zollamt Amtsblatt (ab 2017)

Portrait Verena Lindner

Verena Lindner

Verena Lindner, Studium der Betriebswirtschaftslehre an der Karl Franzens Universität Graz. Seit 2008 bei basis wien, Archiv und Dokumentationszentrum für zeitgenössische Kunst in und aus Österreich. Bis 2011 Assistenz der Kuratorin Lioba Reddeker im Kunstprogramm HangART-7, Schwerpunkt lag auf Ausstellungsproduktion, Öffentlichkeitsarbeit und Sammlungsbetreuung. 2012 Gründung der Firma CATALOG – Software zur Sammlungsverwaltung und Werkverzeichniserstellung gemeinsam mit Helene Baur und Andrea Neidhöfer.

Portrait Andrea Neidhöfer

Andrea Neidhöfer

Andrea Neidhöfer, Kunsthistorikerin (Universität Wien), 2004–2008 Shanghai, u.a. als Kuratorin im Museum of Contemporary Art Shanghai (MoCA Shanghai), seit 2008 im Archiv der basis wien tätig, Betreuung von Projekten zur Konzeption einer neuen Datenbank und Relaunch der Webseite, Vertretung der basis wien auf zahlreichen Konferenzen und in Netzwerken im In- und Ausland, seit 2015 im Vorstand der AKMB (AG der Kunst und Museumsbibliotheken), seit 2017 Ansprechpartnerin für das european-art.net.

Österreichische Akademie der Wissenschaften,
Austrian Centre for Digital Humanities

Portrait Matej Ďurčo

Matej Ďurčo

Matej Ďurčo leitet die technische Arbeitsgruppe „Tools, Services & Systems“ des ACDH-OeAW und war maßgeblich an der Entstehung des Instituts beteiligt. Seit 2009 trägt er zum Aufbau von Forschungsinfrastrukturen für die Geisteswissenschaften bei, sowohl auf österreichischer als auch europäischer Ebene. In seiner Rolle als Leiter der technischen Gruppe, koordiniert er die Entwicklung und Bereitstellung von Applikationen für die zahlreichen Projekte des Instituts und seiner Kooperationspartner.

Portrait Christoph Hoffmann

Christoph Hoffmann

Christoph Hoffmann beendete 2014 seine Ausbildung zum Bibliothekar a. d. Universitätsbibliothek Wien. Nach einer Anstellung als Systembibliothekar a. d. Österr. Nationalbibliothek sowie in d. Retrokatalogisierung f. d. Österr. Arbeiterkammer, seit 2015 am ACDH zuständig für Archivsoftware. Zusätzlich tätig als Webdesigner und Frontend-Developer. Im Rahmen seines Studiums d. Philosophie (Univ. Wien) interessiert er sich bes. f. d. epistemologischen Konsequenzen d. Einführung dig. Methoden in d. Geisteswissenschaften.

Portrait Karlheinz Mörth

Karlheinz Mörth

Informationen folgen

Universität für Musik und darstellende Kunst Wien

Portrait Bernhard Kurz

Bernhard Kurz

Informationen folgen

Portrait Michael Staudinger

Michael Staudinger

Michael Staudinger (geb. 1970) studierte Musikwissenschaft, Romanistik und Übersetzungswissenschaften (Universität Wien, Università degli studi Bologna/Italien) und absolvierte die Ausbildung für den gehobenen Bibliotheks- und Informationsdienst. Nach dem Studium war er bei der Österreichischen Musikzeitschrift sowie im Archiv des Wiener Konzerthauses beschäftigt. Lehraufträge am Institut für Musikwissenschaft der Univ. Wien und Musikuniv. Wien. Seit Juli 2011 Leiter der Universitätsbibliothek der MDW.

Portrait Stefan Szepe

Stefan Szepe

Informationen folgen

Logo Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft

 

Gefördert vom Bundesministerium für Wissenschaft, Forschung und Wirtschaft
(Hochschulraum-Strukturmittel-Call 2016)

Universität für angewandte Kunst Wien 2017